Inforpage Gesunde Umwelt durch Einschränkung von Elektrosmog und geopathologischen negativen Strahlungsfeldern

Mehr Lebenqualität durch Vermeidung von Strahlung und Beeinflussung durch Elektrosmog, Mikrowellen, HAARP, Hyperschall

Elektrosmog ist der Oberbegriff für alle elektrischen und elektro-magnetischen Störfelder wie Hoch- und Niederspannung, Mobilfunk, W-LAN, WiFi, Funk, Tetrafunk, Radar, Hyperschall, Infraschall, HAARP, Skalawellen, Transversalwellen, Elfwellen, Mikrowellen etc.

Immer mehr Ärzte schlagen Alarm - aber nur wenige Menschen denken darüber nach und fühlen sich betroffen! Aber immer mehr Betroffene reagieren hochsensibel auf die obengenannten Störzonen - können sie aber meistens nicht den Umweltbelastungen zuordnen.

Ganz besonders sensibel reagieren hier die bereits gesundheitlich angeschlagenen Menschen (Tiere auch) sowie chronisch Kranke und vor allem auch Kinder und Jugendliche!  Nach Meinung von Fachleuten sind die Menschen und Tiere aber am schlimmsten betroffen, die zudem noch starke Schwermetallbelastungen haben. Therapeuten wissen: Elektrosmog blockiert alle Heilungsversuche!

 

Geopathologische Störfelder umfassen Veränderungen / Verzerrungen des Erdmagnetfeldes (was auch durch Stahl in modernen Wohnbauten hervorgerufen werden kann). Weiter Verwerfungen, Erdspalten im Erdboden, durch die z.B. Radon  einstrahlen kann, Wasserader und die Einkopplungen über die Gitternetzlinien mit ihren schädlichen Srahlungsfeldern wie Currygiter, Benkergitter  und Einkopplungen darüber wie z.B. HAARP, Hartmannfelder, Einkopplungen wie Radon usw.

Die Politik,  die entsprechenden Unternehmen und  unser Gesundheitssystem negieren diese Strahlungsfelder und ihre schädlichen Einflüsse auf die Gesundheit von Mensch und Tier völlig   -es gilt nur der Gewinn, Macht und Ansehen!

Also muss jeder selbst nach Lösungen suchen und finden, wie man sich vor elektromagnetischen und geopathischen Störfeldern schützen bzw. mit ihnen leben kann, denn ganz vermeiden kann sie niemand mehr. Den Tieren geht es ebenso, insbesondere Pferde reagieren hochsensibel auf Elektrosmog, aber auch alle anderen Weidetiere und viele Haustiere.

Es kommen stetig neue wissenschaftliche Studien über die Gefährlichkeit elektro-magnetischer Felder und deren Belastungen heraus, selbst die WHO stuft diese inzwischen als krebsgefährdent ein, was unsere Politiker aber völlig kalt läßt.

Viele neurotrope Erreger wie Borrelien, Bornaviren und Herpesviren reagieren sehr aggressiv auf Elektrosmog, zu denen es auch bereits etliche neue Studien gibt, z.B. beim Epstein-Barr-Virus (EBV).

Jahrelange eigene Erfahrungswerte als Selbst-Betroffene und von vielen mir bekannten Menschen in Selbsthilfegruppen und auch mit Tieren zeigen, dass die Zeit mehr als reif ist, den teilweise massiven Belastungen im Bereich Elektrosmog und Geopathie entschieden mehr Bedeutung zuzumessen als bisher - und nach neuen Lösungen zu suchen - und zu finden!

 

Hinweis aus rechtlichen Gründen:

Die klassische Schulmedizin hat die hier auf dieser Page dargestellten Zusammenhänge zwischen Elektrosmog / Geopathie und daraus resultierenden Belastungen für die Gesundheit von Mensch und Tier und insbesondere die auf diesen Seiten genannte Wirkung bioenergetischer Schwingungen bzw. radionischer Informationsmuster bislang weder akzeptiert noch anerkannt. Der Inhalt dieser Webseite kann eine medizinische Beratung, Diagnose und Behandlung durch ausgebildete Ärzte oder Therapeuten nicht ersetzen und stellt keine Heilaussagen dar.