Infopage zur Aufklärung gesundheitlicher Störungen durch elektrischmagnetische Felder (E-Smog), Hyperschall und geoaktive Reizzonen.

Immer mehr Ärzte schlagen Alarm - aber gehört werden sie selten, nur wenige denken darüber nach! Aber immer mehr Betroffene reagieren hochsensibel auf Elektrosmog und geoaktive Reizzonen wie Erdverwerfungen, Wasseradern oder Curry-u. Hartmanngittern. Ganz besonders sensibel reagieren hier die bereits gesundheitlich angeschlagenen Menschen (Tiere auch) sowie chronisch Kranke und vor allem auch Kinder und Jugendliche!  Nach Meinung von Fachleuten sind die Menschen und Tiere aber am schlimmsten betroffen, die zudem noch starke Schwermetallbelastungen haben.

Also müssen wir Lösungen finden, wie man sich vor elektromagnetischen und geopathischen Störfeldern schützen bzw. mit ihnen leben kann! Den Tieren geht es ebenso, insbesondere Pferde reagieren hochsensibel auf Elektrosmog, aber auch alle anderen Weidetiere und viele Haustiere.

Es kommen stetig neue wissenschaftliche Studien über die Gefährlichkeit elektro-magnetischer Felder und deren Belastungen heraus, selbst die WHO stuft diese inzwischen als krebsgefährdent ein.

Jahrelange eigene Erfahrungswerte als Selbst-Betroffene und von anderen mir bekannten Menschen in Selbsthilfegruppen und auch mit Tieren zeigen, dass die Zeit mehr als reif ist, den teilweise massiven Belastungen im Bereich Elektrosmog und Geopathie entschieden mehr Bedeutung zuzumessen als bisher - und nach Lösungen zu suchen!

Hier sollte unbedingt weiter geforscht werden, da der Elektrosmog massiv weiter zunehmen wird, wenn nicht neue aktuelle Gesetzesvorgaben dem Einhalt gebieten werden. Was aber aktuell nicht danach aussieht - also bleibt uns im Moment nur übrig, selbst für unseren Schutz zu sorgen, soweit dies möglich ist.